Wir sind Weltmeister – Der Glocknerman 2017

Einige abenteuerliche Tage liegen hinter mir. Nach nur 38 Stunden und 15 Minuten durften wir Pierre über die Ziellinie des Glocknerman begleiten.

Der Glocknerman ist ein Ultraradrennen, welches nonstop gefahren wird. 1.000 Kilometer und 17.000 Höhenmeter haben die Athleten dort zu bewältigen.

Es war mein erstes Ultraradrennen, welches ich hautnah miterleben durfte. Und es war super, weil es mir gezeigt hat, dass es immer weiter geht. Egal, ob es regnet, hagelt, die Höhenmeter unendlich erscheinen oder der Kopf ständig sagt: „Ich will nicht mehr!“.

Dann dennoch weiter zu machen und das Rennen zu Ende zu bringen, das ist mental und auch körperlich richtig stark!

Pierre, ich weiß nicht, wie du diese Stärke immer wieder aufbringen kannst. Wahrscheinlich liegt es einfach an deinem Wesen. Du wolltest auch uns als Crew nicht enttäuschen und hast einfach immer weiter getreten, Kilometer für Kilometer.

Die letzten Tage im Pacecar haben mir aber auch extrem deutlich gemacht, dass man solch ein Rennen ohne ein Betreuerteam gar nicht durchstehen kann. So kämpft man in gewisser Weise als Team, auch wenn der Sportler alleine sein Rad immer weiter kurbeln muss.

Pierre, danke, dass ich ein Teil deiner Crew sein durfte! ❤️❤️ ❤️

Jahresrückblick 2016

Freunde, ich möchte euch nicht mit einem ausgedienten Jahresrückblick auf die Nerven gehen und stundenlang darüber quatschen was wir alles erlebt haben. Doch ohne ein paar persönliche Zeilen möchte ich 2016 nicht hinter mir lassen.

Eines vor weg: Ich danke dir, dass du einen großen Teil dazu beigetragen hast, dass dieses Jahr einfach Spaß gemacht hat und emotion Sportswear weiterwachsen konnte!

Neben zahlreichen Messen und Events, gab es natürlich auch wieder ein paar sportliche Highlights auf die ich gerne mit dir noch einmal zurückblicken möchte.

Da ist zum Beispiel die Ruhr2 NorthSea Challenge zu nennen, bei der Lara und ich 300km an einem Tag mit dem Rad zurücklegten und dabei Spenden für Jonas Delfintherapie gesammelt haben. Vielen Dank noch einmal an die vielen Unterstützer! Dank euer Hilfe ist es nun möglich, dass Jonas nächstes Jahr die lang ersehnte Therapie bei den Delfinen machen kann.

Ich würde nicht sagen es war ein jahrelanger Wunsch, sondern eher eine sehr spontan „Ich muss das jetzt mal machen“-Aktion: Mein Solo Debüt beim 24h Rennen in Duisburg.

Spaß hat es gemacht, weil ich viele liebe Menschen auf der Strecke getroffen habe und quasi unter ständigem Zuspruch der anderen Fahrer meine Runden gedreht habe. Am Ende habe ich es tatsächlich geschafft am Sonntagmittag durch das staubige Ziel zu fahren. Was für ein Erlebnis!

Zwar nicht live dabei aber virtuell quasi in Dauerschleife mitgefiebert habe nicht nur ich, sondern auch tausend andere, als Pierre Bischoff das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, mit dem Rad durchquerte. Ich habe jetzt noch Gänsehaut, wenn ich daran denke und freue mich dazu einen kleinen Teil beigetragen zu haben.

Ich war dieses Jahr auf vielen Veranstaltungen unterwegs. Bei einigen wieder zum ersten Mal, was immer ganz besonders spannend ist. Neben der Fahrrad Messe in Essen gehörte da mit Abstand das BIKE Festival in Willingen zu den größten Events. Früher war ich selber als Besucher oft dort und jetzt mit eigenem Messestand, wow!

Doch es gibt hinter den Kulissen einige, fleißige Helfer ohne dessen Hilfe ich vielleicht nicht so weit gekommen wäre. Dazu gehören unter anderem meine Schwester Rebecca, welche gerade für euch schicke handmade Beanies häkelt. Mehr dazu Anfang des Jahres 😉

Ein großer Dank geht auch an Wiebke und Stephan, welche mich auf Messen ebenso gut unterstützen wie sie mich mit innovative Ideen für die neue Trikotkollektion versorgen.

Ein weiteres großes Dankeschön geht in den Süden der Republik. Dort wohnt nämlich die Sanja, welche euch immer neue Tourenberichte liefert und mir kräftig in der Newsletter-Erstellung hilft.

Ich wünsche dir einen guten Rutsch in das Jahr 2017 und freue mich wenn wir uns dann auf zahleichen Events oder auch einfach auf den Trails Zuhause wieder sehen!

SPOTCHECK: Bike Republic Sölden

In den Alpen gibt es immer mehr Regionen, die sich im Sommer nicht mehr nur auf den Wandertourismus verlassen wollen. Wie die Gegend rund um Saalbach, hat man auch im Ötztal erkannt, dass man in Skigebieten im Sommer nicht nur mit Wanderern, sondern auch mit Radfahrern Geld verdienen kann 😉

Was in einigen Landstrichen noch in den Kindernschuhen steckt, ist in Sölden schon fast erwachsen. In den letzten Jahren hat sich im schönen Ötztal wirklich einiges getan.

Neben dem über 6 Kilometer langen Flowtrail Teärre-Line gibt es als angelegte Strecken noch die blaue Eebme- und die schwarze Zaahe-Line sowie weitere ausgeschilderte Trails, die zwar durchweg naturbelassen sind aber dennoch viel Fahrspaß versprechen. Während Teärre-, Eebme- und Zaahe-Line ausschließlich für Biker freigegeben sind, heißt es auf den anderen Trails „Wanderweg/Singletrail“. Gegenseitige Rücksicht wird hier groß geschrieben und scheint auch weitestgehend gut zu funktionieren.

Tolle Trails mit geiler Aussicht

Mountain View Bike Republic Sölden

Der Schwierigkeitsgrad wird im gesamten Gebiet mit Farben angegeben (blau, rot, schwarz). Die Bewertung ist durchaus realistisch, wobei man davon ausgehen kann, dass die schwarzen Trails auch wirklich anspruchsvoll zu fahren und oft relativ steil sind.

Zum Start von Teärre-Line und Co. geht es mit der Gaislachkoglbahn I, normalerweise nimmt im Sommer auch die Giggijochbahn Biker mit, aber in dieser Saison (2016) war die Bahn wegen Umbauarbeiten komplett geschlossen. Die Tageskarte inkl. Biketransport kostet für Erwachse 29€, wenn man eine Übernachtung im Ötztal bucht, gibt es meistens die sogenannte ÖtztalCard (Premium) dazu. Dadurch würde man bei dem Ticket noch einmal 7€ sparen. Es werden auch Mehrtageskarten angeboten. Eine Übersicht findest du hier.

Auch die Gaislachkoglbahn II nimmt Biker mit und ein Schild im Einstiegsbereich warnt vor einer schwierigen und sehr steilen Abfahrt. An dieser Stelle sei gesagt: ja, man sollte mal ganz rauf fahren aber nein, das Bike braucht man dafür definitiv nicht. Der Blick vom 3.058m hohen Gaislachkogl ist atemberaubend und auch der „Herzsee“ ist einen Besuch wert aber die „versprochene“ Abfahrt besteht aus einer sehr steilen, sehr breiten Schotterstraße, die lediglich Bremsbelag und Reifenprofil etwas abverlangt, jedoch fahrtechnisch eher langweilt.

Nun aber zurück zu den Lines und Trails…die Täere-Line hält, was sie verspricht: über 6 Kilometer Flow at its best! Toll geshapte Anlieger und Tables aber auch immer mal eine spaßige Wurzelpassage oder Felsen, die als Kicker „missbraucht“ werden können. Gespickt ist die Strecke auch immer wieder mit spannenden Northshore – Elementen.

Die Zaahe-Line geht im Mittelteil von der Teäre-Line ab und ist eine willkommene Abwechselung, die man aber nicht direkt im ersten Versuch mit Vollgas testen sollte. Hier findet man einige Doubles und Sprünge, die nicht unbedingt immer komplett einsehbar sind. Für nicht ganz so waghalsige sei gesagt, man kann alles umfahren und muss lediglich zwei etwas steilere Anliegerkurven meistern.

Die Eebme-Line ist wirklich für jeden geeignet. Gute Biker können hier mal richtig Gas geben und Einsteiger sind eingeladen sich mal ein Bild davon zu machen, was sie auf der Teäre-Line erwartet.

Die Naturtrails bieten allesamt unterschiedlichste Herausforderungen, von steilen und ruppigen Bergabpassagen bis zu Ziehwegen, bei denen man auch mal ein bisschen treten muss. Die Beschreibungen und Schwierigkeitsgrade fand ich persönlich sehr hilfreich und auch durchweg zutreffend. Eine Übersicht über alle Trails und Lines findest du hier.

Insgesamt kann man sagen, dass Sölden sich mit seiner Bike Republic zu einem tollen Ziel für Biker gemausert hat. Viele Hotels und Pensionen haben sich auf Biker eingestellt und können hilfreiche Tipps geben. Obwohl auch viele Downhiller vor Ort waren, sind die Strecken doch eher etwas, wo Enduro-Biker voll auf ihre Kosten kommen, besonders wenn man nicht den ganzen Tag Teäre- bzw. Zaahe-Line fahren will und auch mal den ein oder anderen Höhenmeter in Kauf nimmt.

Warst du schon mal in Sölden oder hast noch Fragen zum Spot?

Kommentare sind immer willkommen!

Bewegte Bilder: Night on Bike 2016

Das beliebte MTB Nachtrennen in Radevormwald habe ich mir dieses Jahr mal vom Streckenrand aus angeschaut. Natürlich stand ich dabei nicht nur blöd rum, sondern habe das Ganze in ein paar bewegten Szenen für Dich festgehalten. Falls dir also Nachts ein paar dunkle Gestalten mitten im Wald aufgefallen sind, das war ich und die Fotografen von allpixx.de.

Wie unsere „Deine Stadt“ Trikots jetzt noch schöner werden!

Die besten Dinge kommen ja meistens ganz spontan auf einen zu. So war es auch, als ich vor ein paar Wochen eine Anfrage von Peter bekam. Peter und seine Freunde sind leidenschaftliche Biker. Sie alle kommen aus Rheine. Das liegt an der Ems und ist nach Münster die zweitgrößte Stadt im Münsterland.

Die Truppe war auf der Suche nach einem passenden Trikot, welches ihre Heimatliebe zu Rheine ausdrückte. Das „Deine Stadt“-Skyline Trikot wäre perfekt dafür geeignet!

Rheine hatte ich nur leider gar nicht auf dem Schirm, als ich vor über einem Jahr mit meinen individuellen Stadt-Trikots online gegangen bin. Nach kurzer Recherche war mir dann auch sofort wieder bewusst warum. Es gab einfach keine!

Doch ich wäre nicht ich wenn ich jetzt den Kopf in den Sand stecken und dem Peter und seinen Freunden jetzt eine „Es tut mir leid, ich habe keine Skyline für dich…“ E-Mail schicken müsste.

Deine Stadt, deine Heimat!

So kam es, dass ich auf die norddeutsche Firma Deine Skyline aufmerksam wurde. Die haben nämlich eine super schöne Skyline von Rheine und vielen weiteren Nordlichtern. Mit viel Liebe zum Detail erstellen sie die Skylines, zu denen unter anderem die Städte Berlin, Bremen, Lingen, Meppen und Nordhorn gehören, und verzieren damit Tassen, Schlüsselanhänger und T-Shirts. Zudem kannst du dir hier die Skyline deiner Heimatstadt als großes Wandtattoo erstellen lassen. Seit kurzem zählen ebenfalls die ostfriesischen Inseln Baltrum, Borkum, Langeoog, Norderney und Wangerooge dazu.

Ich freue mich, dass ich euch diese tollen Skylines jetzt auch für unsere Stadt-Trikots anbieten kann. Welche das alle sind, seht ihr direkt im Stadt-Auswahlfeld bei der Bestellung.

Und so könnte das Ganze dann im Falle von Peter und seinen Kumpels aus Rheine aussehen 🙂

Jetzt für deine Stadt ansehen!

  • Du bist stolz auf deine Heimat und möchtest das auch nach außen kommunizieren? Wo geht das besser als in einem sportlichen Rahmen? Mit unseren Skyline Radtrikots trägst du deine Stadt stolz auf der Brust.

    Jetzt noch schönere Skylines für ausgewählte Städte!

    Zusammen mit deine-skyline.de können wir euch jetzt für ausgewählte Städte, besonders detailgetreue Skylines anbieten. Dazu zählen vor allem die Nordlichter Berlin, Bremen, Nordhorn und die ostfrisischen Inseln.

    Wie schick die sind, das kannst du dir hier ansehen!

    Die Lieferzeit für vorbestellte Ware beträgt ca. 6-8 Wochen.

    Bitte beachte, dass individuell angefertigte Trikots vom Umtausch ausgeschlossen sind. Zur genauen Größenkalkulation senden wir dir gerne Muster zu.

    inkl. MwSt.

    zzgl. Versandkosten

    Ausführung wählen
  • Du bist stolz auf deine Heimat und möchtest das auch nach außen kommunizieren? Wo geht das besser als in einem sportlichen Rahmen? Mit unseren Skyline Radtrikots trägst du deine Stadt stolz auf der Brust.

    Jetzt noch schönere Skylines für ausgewählte Städte!

    Zusammen mit deine-skyline.de können wir euch jetzt für ausgewählte Städte, besonders detailgetreue Skylines anbieten. Dazu zählen vor allem die Nordlichter Berlin, Bremen, Nordhorn und die ostfrisischen Inseln.

    Wie schick die sind, das kannst du dir hier ansehen!

    Die Lieferzeit für vorbestellte Ware beträgt ca. 6-8 Wochen.

    Bitte beachte, dass individuell angefertigte Trikots vom Umtausch ausgeschlossen sind. Zur genauen Größenkalkulation senden wir dir gerne Muster zu.

    inkl. MwSt.

    zzgl. Versandkosten

    Ausführung wählen
  • Du bist stolz auf deine Heimat und möchtest das auch nach außen kommunizieren? Wo geht das besser als in einem sportlichen Rahmen? Mit unseren Skyline Lauftrikots trägst du deine Stadt stolz auf der Brust.

    Jetzt noch schönere Skylines für ausgewählte Städte!

    Zusammen mit deine-skyline.de können wir euch jetzt für ausgewählte Städte, besonders detailgetreue Skylines anbieten. Dazu zählen vor allem die Nordlichter Berlin, Bremen, Nordhorn und die ostfrisischen Inseln.

    Wie schick die sind, das kannst du dir hier ansehen!

    Die Lieferzeit für vorbestellte Ware beträgt ca. 6-8 Wochen.

    Bitte beachte, dass individuell angefertigte Trikots vom Umtausch ausgeschlossen sind. Zur genauen Größenkalkulation senden wir dir gerne Muster zu.

    inkl. MwSt.

    zzgl. Versandkosten

    Ausführung wählen
  • Du bist stolz auf deine Heimat und möchtest das auch nach außen kommunizieren? Wo geht das besser als in einem sportlichen Rahmen? Mit unseren Skyline Lauftrikots trägst du deine Stadt stolz auf der Brust.

    Jetzt noch schönere Skylines für ausgewählte Städte!

    Zusammen mit deine-skyline.de können wir euch jetzt für ausgewählte Städte, besonders detailgetreue Skylines anbieten. Dazu zählen vor allem die Nordlichter Berlin, Bremen, Nordhorn und die ostfrisischen Inseln.

    Wie schick die sind, das kannst du dir hier ansehen!

    Die Lieferzeit für vorbestellte Ware beträgt ca. 6-8 Wochen.

    Bitte beachte, dass individuell angefertigte Trikots vom Umtausch ausgeschlossen sind. Zur genauen Größenkalkulation senden wir dir gerne Muster zu.

    inkl. MwSt.

    zzgl. Versandkosten

    Ausführung wählen

Wieso 2015 ein so tolles Jahr für mich war!

2015 war wirklich ein sehr schönes und erfolgreiches Jahr. Ich hatte mir vorgenommen mehr Messen und Events zu besuchen um emotion Sportswear auch über die Grenzen des Ruhrgebietes hinaus bekannter zu machen. Wir starteten mit der Fahrradmesse in Essen, welche bisher auch unsere größte Veranstaltung in dieser Art war. Weiter ging es dann mit den Trierer Mountainbiken Tagen, welche in diesem Jahr zum ersten Mal stattfanden.

Es folgte das 24h Rennen am Alfsee. Hier schlug in neben meinem Stand auch ein Zelt im Fahrerlager auf, denn ich war ebenfalls im 6er Team mit unserem neu gegründeten Team enjoy Univega am Start. Ein Debüt mit welchem wir uns am Ende als deutsche Vizemeister feiern durften.

In Radevormwald bei der Night on Bike ging es ebenfalls heiß her, denn das Thermometer fiel nicht unter 30 Grad. Ich war hier etwas skeptisch was die Strecke betrifft aber wurde gleich in der ersten Runde eines besseren belehrt. Die Strecke war einfach super! Ich freute mich wirklich auf jede Runde, egal wie müde ich war. Hier hatte ich zudem ein eigenes Team am Start, die Haldenprinzessinen. Sabine, Bettina und Karo, ich danke euch an dieser Stelle für die gemeinsamen Trainingskilometer und ein tolles Rennen!

Ein Sommer voller Event-Highlights

Im Sommer standen wir viel unter Strom. Es ging von einem Event zum nächsten. Gemeinsam mit Connex by Wippermann war ich mit meinem Messestand auch in unseren Nachbarländern unterwegs. Ende Juni ging es so zum Kitzalpbikefestival nach Brixxen, wo ich vor einigen Jahren noch selber an der Startlinie des Marathons stand. Nur knapp eine Woche später fanden wir uns in Bad Goisern zur Salzkammerguttrophy wieder. Was für ein Spektakel! Ich habe immer noch Gänsehaut wenn ich daran denke, wie viele Marathon-Teilnehmer bereits um 5 Uhr morgens an der Startlinie standen und auf den Startschuss der 210 km langen Strecke warteten.

Ich kann nicht von Highlight sprechen, weil quasi jedes Event dieser Jahr ein Highlight für mich war. Duisburg ist aber immer wieder was ganz Besonderes. Zum einen weil es quasi direkt vor der Haustür stattfindet und ich schon mindestens 6 Mal selbst teilgenommen habe, zum anderen aber auch weil man hier jedes Jahr seine Bike-Freunde wieder trifft die sonst im ganzen Land verteilt leben. Es ist für mich, und auch für viele andere, wie ein großes Klassentreffen.

24h Rennen Duisburg Landschaftspark Team Mount Three

Nach Duisburg wurde es dann etwas ruhiger aber eines konnte ich mir dann doch nicht entgehen lassen –  den Connex Race Support zum Sauerland Extrem zu begleiten. Ich war hier nicht mit einem Stand präsent sondern sorgte an einigen Verpflegungspunkten dafür, dass die Teilnehmer und deren Bike wieder sauber weiter fahren konnten. Schaltung einstellen und fetten, Bremsen warten, kann ich jetzt alles 😉

Ohne diese Personen wäre es nur halb so toll gewesen

Ihr seht, es war viel los dieses Jahr. Doch wie immer wäre das alleine dann doch nicht so möglich gewesen. Deshalb möchte ich euch allen, meinen Kunden, Supportern und Freunden, für eure tatkräftige Unterstützung und Hilfsbereitschaft von Herzen danken!

 

IMG_5641Stephan, danke dass du mir so tatkräftig auf den Events zur Seite gestanden hast. Ich konnte und kann viel von dir lernen!

 

 

 

 

IMG_5146Ein großes Dankeschön möchte ich an dich, Adam, richten, du hast mich mit deiner Hilfe dieses Jahr wirklich ein großes Stück weiter gebracht. Ich habe viel von dir gelernt was Eventorganisation etc. angeht und hoffe dass es nächstes Jahr weniger chaotisch mit mir wird 😉

 

 

 

 

 

Danke Mike und Michaela, dass ihr emotion Sportswear dieses Jahr so toll supportet habt!

IMG_4802-2

Vielen Dank an Brigitte und Franco dafür, dass wir immr herzlich eingeladen waren zu euren Cycling Kursen im der Vita Breitscheid!

IMG_5326

Felix und das ganze Radkonzept Racing Team – es war mir eine Freude euch kennen gelernt zu haben. Felix und sein Team nehmen großen Anteil daran unsere Kollektion stetig zu verbessern. Ein sehr wichtiger Teil für unsere Arbeit, da wir direkt Feedback aus den unterschiedlichen Disziplinen, Marathon, Stundenrennen, Enduro und Downhill erhalten.

 

 

 

 

teamtrikot wüster heringSabine und Olli  – Ich danke euch beiden und dem ganzen Team Wüster – Hering powered by bewegungsfelder für eure Unterstützung und Hilfsbereitschaft!

 

 

 

malocher bike team radtrikotsEin weiteres Dankeschön geht an Tobi und seinem Malocher Team. Ein Team aus Bottrop, welches wir  komplett mit unseren Profitrikots ausgestattet haben.

 

 

 

IMG_5116Danke auch an dich Axel, dass du deinen Urlaub geopfert hast und mich zum Kitzalpbikefestival begleitet hast. Und sogar eine Mountainbike Tour mit 800 Höhenmetern hast du überlebt! 😉

 

 

 

 

 

 

Mit diesen letzten Bildern möchte ich euch in das neue Jahr schicken. Ich danke euch für so viele tolle Momente in 2015 und wünsche euch auf diesem Wege einen besonders guten Rutsch in das Jahr 2016! Ich freue mich schon drauf! 😀

 

P.S.: Denke auch noch an unser Weihnachtsgewinnspiel. Das läuft noch bis zum 31.12.2015, 0:00 Uhr.

Was war dein schönster Moment in diesem Jahr? Gab es eine besondere Herausforderung der du dich gestellt hast oder hattest du einen unvergesslichen Urlaub?

Titelbild von: www.unsplash.com

Warum mein Bike mehr ist als nur ein Fahrrad

Es ist nicht nur ein Fahrrad! Es ist auch nicht nur ein Fortbewegungsmittel oder ein Sportgerät.

Gemeinsam gehen wir durch Höhen und Tiefen. Wir erklimmen die höchsten Berge. Auch wenn wir zwischendrin ans Scheitern denken. Wir pushen uns gegenseitig, nicht aufzugeben, bis wir unser Ziel erreicht haben. Wir sprinten rasante Pisten herunter und freuen uns unten gemeinsam, dass wir beide wieder unversehrt Zuhause angekommen sind. Wir nehmen gemeinsam an Wettkämpfen teil. Fahren durch alle Wetterlagen und nehmen auch mal Bodenproben.

Es ist nicht nur ein Fahrrad! Es ist mein ständiger Begleiter. Mein bester Freund. Mein Ein und alles!

Es ist mein Univega Summit Expert!

Mein Bike – So individuell wie ich

Ride It Your Way, so der Slogan des Herstellers Univega Bikes. Und so ist es auch! Bevor es wirklich los gehen kann müssen mein neues Rad und ich uns erst einmal anfreunden und gegenseitig beschnuppern. Schaltung, Bremsen, Gabel, Vorbau, alles sollte auf mein Gewicht und meine Größe eingestellt sein damit ich mich auch wohl fühle. Das war auf jeden Fall auch hier nötig.

Weiterhin wechselte ich die vom Hersteller verbaute Kette durch eine Connex Fahrradkette um den Antrieb zu verbessern und rüstete das Rad auf Tubeless um. Da die vom Hersteller verbauten Felgen bereits Tubeless Ready sind, war das kein großer Akt. Man sollte sich aber vielleicht beim ersten Mal von einem Fachmann helfen lassen. Zumal man eine spezielle Pumpe benötigt oder zur Tankstelle fahren muss um den Reifen mit hohem Druck in die Felge pressen zu können. Das war mir bis Dato nicht bewusst aber man lernt ja nie aus.

Wie ihr schon merkt, war das alles ein wenig Neuland für mich. Viel hat sich getan im Markt und ich musste mich erstmal wieder mit meinem Rad richtig beschäftigen und viel dazu lernen.

Am Ende bekam mein neuer bester Freund noch mittels kleiner Aufkleber den persönlichen Touch verliehen und das Abenteuer konnte beginnen.

Carbon statt Kondition?

Nach diesem Motto kann man mit dem Summit Expert nicht ganz fahren. Der geradlinige Carbon Rahmen trifft hier auf ziemlich schwere Shimano SLX 15QR Laufräder welche zu einem Gesamtgewicht von knapp über 11 kg beitragen. Für Marathon-Einsätze und Touren in unseren Breitengraden ist dies aber durchaus in Ordnung.

Das Summit Expert begleitet mich jetzt seit fast einem Jahr und bisher musste ich keine größeren Reparaturen vornehmen. Der Umtausch einer defekten Hinterradnarbe klappte problemlos.

 

Wie wir deutscher Vizemeister wurden

Das Summit Expert und ich ein Team sind konnten wir bereits im Mai unter Beweis stellen. Gemeinsam mit weiteren Freunden aus dem Team enjoy Univega gingen wir beim 24h Rennen am Alfsee an den Start. Dort wird unter anderem die deutsche Meisterschaft Aktivsee im 24h Rennen ausgetragen. Ein tolles, familiäres Rennen welches jedes Jahr beliebter wird. Praktisch an einem Campingplatz gelegen hat man dort alles was man braucht.

Nach über 40 gefahrenen Teamrunden konnten wir die Verfolger knapp hinter uns lassen und uns damit den zweiten Platz sichern, was für uns den Titel des deutschen Vizemeisters im 24h Rennen Aktivsee bedeutete.

 

Ich glaube, das ist ein Zeichen. Ein Grundstein für eine gute Zusammenarbeit, für mein Summit Expert und mich.

Ich freue mich auf viele weitere sportlich-emotionale Momente und werde euch natürlich gerne davon berichten. Der nächste große Schritt für uns beide wird das 24h Rennen in Duisburg sein, wo wir 24 Stunden lang gemeinsam statt einsam unsere Runden drehen werden. Wie wir uns darauf vorbereiten, erzähle ich dir in den kommenden Beiträgen.

Kennst du auch das Gefühl, dass dein Bike viel mehr für dich ist als nur ein Fahrrad? Was für Höhen und Tiefen habt ihr bereits gemeinsam erlebt?

The Bochumer – Bubble Trikot

Was dem Ösi seine Berge sind dem Ruhri seine Halden

Schon länger schwirrte die wilde Idee in meinem Kopf herum, eine Stadtkarte unserer beliebten Ruhrgebietsstädte auf ein Radtrikot zu bringen. Es sollte natürlich cool und hip wirken. Doch wie stelle ich das am besten an?

Eine Straßenkarte einscannen und vektorisieren? Doof!

Eine Straßenkarte selber zeichnen und vektorisieren? Auch doof!

Zudem hätte es wahrscheinlich Monate gedauert, bis ich mit meinen Kritzeleien zufrieden gewesen wäre.

Kurzerhand stieß ich auf den Online-Shop von ruhrpix. Die Designer von ruhrpix haben sich schon die Mühe gemacht, eine Landschaftskarte der Stadt Bochum zu erstellen. Diese zeigt alle wichtigen Bochumer Wahrzeichen und markante Gebäude der Stadt. Die Linien der Blasen greifen die der Gebäude auf und verbinden somit alle Elemente nahtlos miteinander. Sie spiegeln außerdem die Verbundenheit zu allen Gebäuden wieder – Bochum als Gesamtkunstwerk sozusagen!

Warum das Rad also neu erfinden? Ich finde, wir Start-Ups im Revier müssen zusammenhalten und uns gegenseitig unterstützen. Darum freue ich mich, dass diese Kooperation zustande gekommen ist und wir euch heute voller Stolz unser neues Ruhrgebiet Trikot präsentieren können:

das Bochumer – Bubble Trikot!

radtrikot-buuble-bochum-vornelauftrikot-bochum-bubble-vorne
Wir bieten euch das Trikot als Special Edition für Radfahrer und Läufer an. Das bedeutet, ihr bekommt ein qualitativ hochwertiges Trikot zu einem fairen Preis! Gefertigt aus hochwertigem italienischen Funktionsstoff mit einem weichen Armabschluss. Unsere besten Teamfahrer setzen auf diese einzigartige Stoffzusammensetzung! Radfahrer können das Bochum Trikot auch direkt im Set inklusive Radhose erwerben.

Radtrikot Bochum Kollektion ansehen!

Hier ein paar Detailbilder unseres Stoffes:

Die Schnellsten sichern sich 15% Rabatt auf ihr Bochum Trikot

Zum Release des neuen Bochum Trikots haben wir uns für euch eine besondere Aktion überlegt. Die jeweils ersten 20 verkauften Trikots je Kategorie profitieren von einem 15%-Nachlass auf den Verkaufspreis. Warum wir das machen?

Weil wir Bochum !

Pedal The World – in 365 Tagen um die Welt!

Ich mag Dokumentationen wie diese! Dokumentationen die das Leben schreibt. Die Geschichten erzählen von echten Menschen in echten Situationen. Die auch vom Scheitern erzählen und nicht nur vom unendlichen Glück. Geschichten von Abenteuern die jeder von uns erleben könnte, wenn er nur ein wenig Mut und Ausdauer beweist. Felix Starck hat genau das bewiesen und die bewegenden Bilder seine Fahrradtour in 22 Ländern in einem Film zusammen gefasst. Read more

The Rise of Enduro Trailer

Die Rennaison 2014 neigt sich allmählich dem Ende. Hier im Ruhrgebiet beglückt uns der Wettergott gerade noch einmal mit einem kleinen Sommer. Doch das wird leider auch bald vorbei sein und der Herbst wird sich langsam einschleichen.

Die Offsaison wird und dann hoffentlich versüßt mit ein paar neuen, frischen Mountainbike Movies. Einer davon ist The Rise of Enduro. Dieser erzählt die Geschichten rund um die Rennen der Enduro World Series und beitet damit mal wieder einen Blick hinter die Kulissen der Szene. Read more

Sommer, Sonne, Trailspaß im Trailcenter Rabenberg

Wenn Engel reisen…

Für dieses Wochenende traf das Sprichtwort voll und ganz zu. Während für die Region Ruhrgebiet bereits Unwetterwarnungen ausgesprochen wurden, machten wir uns auf den Weg in den Osten Deutschlands. Unser Ziel – das Trailcenter Rabenberg. Deutschlands erster Mountainbike Singletrail-Park. Sommer, Sonne, 30 Grad und unzählige KM Trailspaß erwarteten uns bereits sehnsüchtig, als wir am Freitag Mittag dort ankamen. Read more