ruhr2northsea Challenge Training in Duisburg Wedau

Ruhr2NorthSea Challenge – Unsere Spendenradtour für Jonas Delphintherapie

Unsere Spendenradtour ist eigentlich die von Lara. Die hat sich folgendes in den Kopf gesetzt: Am 18. Juni 2016 um halb 3 Uhr Morgens aufzustehen und dann mit einigen anderen Radbegeisterten gegen 4:30 Uhr aufzubrechen um von Duisburg aus gemeinsam 300 km bis an die Nordsee zu fahren. Und das an einem Tag! Hört sich verrückt an? Ist es auch! Aber es ist machbar! Das beweisen die vielen Finisher aus dem letzten Jahr, als die Challenge zum ersten Mal stattfand.

Die Ruhr2NorthSea Challenge (R2NSC) hatte mich schon letztes Jahr gereizt. Aber ich war einfach viel zu beschäftigt um vernünftig dafür trainieren zu können und habe mich dann nicht dazu aufgerafft mich anzumelden. Doch ich möchte jetzt nichts mehr aufschieben. Ich möchte nicht immer sagen: „Das würde ich auch mal gerne machen!“. Ich mach das jetzt einfach!

Doch es soll auch nicht alles nur für Spaß und heiße Luft sein. Wir fahren diese 300 km für Jonas!

Jonas lebt mit seiner Familie in Duisburg.  Er wurde am 27. Oktober 2007 geboren und entwickelte sich in den ersten 10 Lebensmonaten völlig normal. Nach diesen 10 Monaten gesunden Aufwachsens, wurde er sehr schnell krank und verlor innerhalb weniger Wochen annähernd alle Fähigkeiten. Darauf folgte dann eine lange Phase der Krankenhausaufenthalte. Es wurde eine sehr seltene Erkrankung diagnostiziert, die es bisher nur 150 mal auf der Welt gegeben hat. Daher wird diese auch seitens der Medizin nicht stark erforscht. Es handelt sich um das Aicardi-Goutières-Syndrom.

Jonas ist super fit im Kopf, kann toll malen, Schlagzeug spielen und vieles andere. Leider fehlt ihm die Möglichkeit zu krabbeln, zu laufen und normal zu sprechen. Durch intensive Therapie und Rehabilitation war es ihm bisher möglich kleine Fortschritte zu erzielen. So kann er heute zum Beispiel ein paar Worte sagen sowie mit Gebärden und mit Hilfe eines Computers reden. Auch kann er heute so viel Körperspannung aufbauen, dass er sich auf dem Rücken robbend etwas fortbewegen kann.

Eine Delphintherapie soll Jonas dabei unterstützen weitere Fortschritte zu machen. Er wird bei der Delphintherapie regelmäßig mit Delphinen schwimmen und so durch den positiven Einfluss dieser Tiere profitieren. Ebenso finden vor Ort neben der Zeit mit den Delphinen physiotherapeutische und ergotherapeutische Maßnahmen statt, welche ebenfalls mit Logopädie und Psychologie unterstützt werden.

Auf der Facebook-Seite von Jonas findest du viele tolle Fotos von Jonas sowie weitere Infos.

Im Rahmen unserer Spendenradtour wird es noch ein paar tolle Aktionen geben um Jonas Spendendose zu füllen. So werden wir zum Beispiel beim Mülheimer Fahrradfrühlings am 5. Mai mit dabei sein. Und ihr dürft wirklich gespannt sein, was wir uns für euch da ausgedacht haben 😉

Heute sind wir schon mal als kleine Vorbereitungstour in Duisburg, Mülheim, Ratingen und Umgebung unterwegs gewesen. Bei schönsten Osterwetter konnten wir unsere frisch eingetroffenen Spendenradtour-Trikots dann auch gleich in Szene setzen 🙂

Für mich ist die Challenge zusätzlich eine Vorbereitung auf das 24h Rennen in Duisburg, wo ich zum ersten Mal als Solistin an der Startlinie stehen darf. Sollte ich diese 24 Stunden ohne größere Pausen durchfahren erwarten mich hier dann an die 400 km.

Doch jetzt freue ich mich erstmal auf die Reise an die Nordsee und vor allem darauf, dass bereits viele mir bekannte Gesichter dabei sind. Unter anderem meine Markenbotschafterin Michaela 🙂

Anmelden kann man sich übrigens noch bis zum 31. Mai. Und jetzt sage mir nicht, dass du das nicht schaffen kannst!

Du findest gut was wir da machen, auch wenn es etwas verrückt ist?

Dann kannst du uns hier unterstützen: www.Spendenradtour.de

2 thoughts on “Ruhr2NorthSea Challenge – Unsere Spendenradtour für Jonas Delphintherapie

  1. Hallo, mein Name ist Winfried Nicklas und ich habe mich auch für diese Tour angemeldet.
    Bin auf der Suche nach einem Team / Gruppe in dem ich mitfahren kann. Die Idee der Sammlung finde ich gut und bin auch zu einer Spende bereit. Ist es möglich mit Euch zusammen die Strecke in Angriff zu nehmen? Freue mich auf eine Antwort.

  2. Hallo Winfried, schön, dass du auch mitfährst bei der Challenge. Wir fahren ja alle in kleinen Gruppen dort. Würden uns freuen wenn du uns ein Stück begleitest und natürlich auch wenn du unsere Spendenradtour unterstützt. Mit welchem Rad wirst du unterwegs sein?

    Viele Grüße
    Jenni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.